Kursplan

MONTAGDIENSTAGMITTWOCHDONNERSTAGFREITAG
19:00 – 20:3018:00 – 19:3019:00 – 20:3009:00 – 10:30
18:00 – 19:30
18:00 – 19:30
Die Kurse werden von den Krankenkassen bezuschusst.

Bitte Voranmeldung zu den Kursen.
Einzelstunden auf Anfrage.

Soldinerstrasse 2
13359 Berlin
S Bornholmer Strasse
1. Woche des Monats

Stehhaltungen

Die Stehhaltungen sind die Basis für alle anderen Asanas und spielen eine zentrale Rolle im Iyengar Yoga. Sie haben eine belebende Wirkung und erfrischen Geist und Körper. Sie bringen Stabilität und Gleichgewicht und korrigieren die Körperhaltung, indem sie die Grundprinzipien der Bewegung aufzeigen. Durch das Üben der stehenden Haltungen gewinnen Körper und Geist Leichtigkeit und Beweglichkeit
2. Woche des Monats

Vorwärtsstreckungen und Drehungen

Vorwärtsstreckungen haben eine beruhigende Wirkung. Sie beseitigen Müdigkeit, erfrischen den Geist und beruhigen die Nerven. Sie regulieren den Blutdruck und fördern einen erholsamen Schlaf. Durch die Drehungen wird die Wirbelsäule aktiviert, die Muskeln um sie herum werden gestärkt, die Nieren und Organe des Bauches werden aktiviert. Die Wirbelsäule wird geschmeidig und die Hüftregion beweglicher.
3. Woche des Monats

Rückwärtsstreckungen

Rückwärtsbeugen haben eine belebende Wirkung. Sie geben Energie, Mut und wirken gegen Depressionen. Sie öffnen den Brustkorb und machen die Wirbelsäule geschmeidig. Durch die Öffnung des Brustkorbs gewinnen Lunge und Herz an Stärke. Die Kraft in den Armen und Schultern nimmt zu und Geist und Körper werden angeregt.
4. Woche des Monats

Regenerative Asanas und Pranayama

"In Pranayama the back is the board, the air writes, and the mind holds the chalk." (B.K.S. Iyengar) Regenerative Asanas dienen dazu Kraft zu sammeln und zu bewahren. Pranayama beruhigt und stärkt den Geist und schafft ein Gefühl von innerem Raum. Pranayamas sollten nur durchgeführt werden, wenn Körper, Nervensystem und Lungen durch die Praxis der Asanas gestärkt und vorbereitet sind.
Jede Woche des Monats

Umkehrhaltungen

Umkehrhaltungen wie Sarvangasana (Schulterstand) und Sirsasana (Kopfstand) vitalisieren den ganzen Körper. Sie nehmen das Gewicht von den Beinen und lösen Spannung. Die Umkehrung der inneren Organe bewirkt eine Verbesserung der Durchblutung und der Drüsenfunktion. Sie verbessern den Schlaf und stärken das emotionale Gleichgewicht.